Leider ist heute bereits Abschied. Früh am Morgen findet die Verteilung der Geschenke an die Gemeinschaft statt. Damit es keinen Streit gibt, verteilt Davi die Gaben. Es gab aber auch Sonderwünsche: Mein gelbes Frottiertuch hat gleich mehreren Leuten gefallen, und es war nicht einfach, eine Lösung zu finden, wer es behalten kann. Der Abschied fällt uns schwer. Die Leute, so verschieden sie auch im Vergleich zu uns leben, sind uns sehr ans Herz gewachsen. Diese Gemeinschaften verdienen all unsere Respekt. Ihre Lebensweise, ja auch ihr Leben soll nicht skrupellosen Goldwäschern, Holzfällern, Rohstoffirmen, Grossgrundbesitzern und korrupten Politikern geopfert werden. Wir müssen sie weiter unterstützen in ihrem ungleichen Kampf gegen die Mächtigen.

Die Rückreise verlauft problemlos, durch grössere Regenwolken fliegen wir zurück und erholen uns von den doch grösseren Reisestrapazen in Boa Vista. Und mit uns kommt Davi Yanomami, der sich nun auf seine Reise mit uns zur Uno und der Goldindustrie vorbereitet.